Unsere Philosophie

Das Fundament unserer Arbeit besteht aus den Teammitgliedern.

 

Denn jedes Teammitglied bringt seine eigene Persönlichkeit, seine besonderen Fähigkeiten und seine eigenen Sichtweisen mit in die Arbeit ein. Gleichfalls entwickeln wir uns durch jedes einzelne Kind bzw. Jugendlichen und Einsatzort immer weiter.

 

Darauf aufbauend ist das Gesamtkonzept der

 

„anders sein abenteuerpädagogik“

 

in einem ständigen Entwicklungsprozess. Es ist wie ein lebender Organismus, der sich ständig verändert, der ständig dazu lernt.

 

Bei jedem Kind / Jugendlichen entwickeln wir eine individuelle und zielgerichtete Hilfe, die das Kind / den Jugendlichen mit seinen Bedürfnissen und Besonderheiten dort abholt wo es/er sich im Moment befindet und sich immer wieder an die Entwicklung des Kindes / Jugendlichen anpasst.

 

Durch dieses Konzept entwickeln wir die bestmögliche Ausgangsposition für unsere Arbeit.

 

Die dritte Säule ist, dass sich die Hilfe an das Kind / den Jugendlichen anpasst und nicht das Kind bzw. der Jugendliche an die Hilfe angepasst wird.

 

Wir sehen uns als ihre Begleiter.

 

 

Unser Ziel ist es, Ihre Kinder weiterzubringen als es andere und sie sich selbst jemals zugetraut haben.

 

 

Durch die negative Fremdeinschätzung, bekommt Ihr Kind eine auf die negative zentrierte Selbsteinschätzung. Aus dieser heraus wird es nicht mehr neutral auf neue Aufgaben zugehen, sondern sich durch das negative Verhalten eine Selbstbestätigung holen.

Diesen Teufelskreis versuchen wir zu durchbrechen, und dadurch eine positive Entwicklung, im Sinne Ihrer Kinder / Jugendlichen, in Gang zu setzen.

 

 

 

"Auch die

längste Reise

beginnt mit dem

ersten Schritt"

Laotse

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© anders sein Abenteuerpädagogik UG (haftungsbeschränkt)